2018

Zur Hauptreisezeit im Winter (November 2018 – Februar 2019) fand eine Informationskampagne zum Thema „Schau hin – auch auf Reisen! Kinderrechte und Kinderschutz gehen uns alle an!“ statt. Die Kampagne geht bis ins Frühjahr 2019 und lenkt somit während der gesamten Hauptreisezeit im Winter und darüber hinaus Aufmerksamkeit auf Kinderschutz im Tourismus und auf Reisen.

Teil der Kampagne waren:

  • Schulaktion 2018/19: Auch heuer arbeitete ECPAT wieder mit österreichischen Tourismusschulen, deren Schüler*innen und Lehrenden zusammen. Im europäischen Jahr des Kulturerbes standen die diesjährigen Aktionstage ganz im Zeichen des Bildtheaters. Schüler*innen der teilnehmenden Schulen erhielten in Workshops Informationen zur Thematik wie auch zur Methode des Bildtheaters. Sie erarbeiten daraus selbst Szenen, die auf sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen im Tourismus und auf Reisen aufmerksam machen. Die Arbeiten der Schüler*innen der Berufsschule für Handel und Reisen und zweier Schülerinnen der HLTW13 Bergheidengasse wurden im Rahmen einer Fotoausstellung an der Berufsschule für Handel und Reisen am 3. April 2019 der Öffentlichkeit gezeigt. Fotos der Veranstaltung finden Sie hier, hier finden Sie ein Video zur Veranstaltung. Die ausgestellten Werke können Sie sich hier und hier ansehen. Am 29. April 2019 präsentierten Schüler*innen der Tourismusschulen Semmering ihre Szenen in Form eines Bildtheaters. Hier finden Sie ein Video zur Veranstaltung, hier Fotos davon.
  • Eine Plakataktion in Zügen der ÖBB. Das Plakat „Ein Urlaubsflirt?“ war den ganzen November in allen Zügen der Ostregion zu sehen. Im Dezember war es in allen Zügen der Westregion angebracht. Insgesamt war es in 1.723 Wagons zu sehen.
  • Ausstrahlung des Videos „Nicht wegsehen“ an drei Tagen im November durch Firma Infoscreen in ganz Österreich.
  • Seit Ende Oktober 2018 wird der Clip zur Kampagne „Gegen das Wegsehen“ an den elektronischen Passkontrollen des Flughafens Wien Schwechat in Dauerschleife ausgestrahlt um Reisende auf das Thema Kinderschutz im Tourismus aufmerksam zu machen.
  • Das Bundeskriminalamt hat anlässlich der Informationskampagne eine Presseaussendung verschickt. Dies führte zu Berichten folgender Medien: Salzburger Nachrichten, Die Presse, NÖN, Kurier, Traveller.

Einen ausführlichen Bericht zur Kampagne 2018/19 finden Sie hier.

In Kooperation mit: Bundesministerium für Inneres – Bundeskriminalamt (.BK), Verband Tourismusschulen, Berufsschule für Handel und Reisen, Tourismusschulen Semmering

Unterstützt durch: BMNT und BKA/Familien

Weitere Partner und Unterstützer: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB), Infoscreen, Österreichischer Reiseverband (ÖRV)